URBAN PIANO TRIO

 

 

Das URBAN PIANO TRIO wurde 2007 von der russischen Pianistin Natalia Dyatchina, dem renommierten Stuttgarter Geiger Mathias Neundorf und der preisgekrönten Cellistin Kathrin Hirzel gegründet. Nach dem Ausscheiden von Kathrin Hirzel hat Kirill Timofeev 2018 die Celloposition übernommen. Der gebürtige Russe bringt ebenfalls jahrelange Kammermusikerfahrung ins Ensemble. Schon für die ersten Konzerte wurden dem Ensemble technische Perfektion, gemeinsamer Gestaltungswille und ein warmer großer Klang bescheinigt. Auf der Suche nach dem musikalischen Sinn zwischen den Tönen wird unter der Prämisse höchsten Qualitätsanspruchs das von der Wiener Klassik bis ins 20. Jahrhundert reichende Repertoire ständig erweitert.

 

 

Natalia Dyatchina (Klavier)

 

Natalia Dyatchina hatte ihren ersten öffentlichen Auftritt mit Sinfonieorchester in ihrer Heimatstadt Lipezk bereits mit 15 Jahren. Später studierte sie Klavier an der Kunstakademie in Voronezh (Russland), wo sie im Jahr 1993 ihr Studium mit Auszeichnung abschloss. Sie besitzt reiche Wettbewerbserfahrung sowohl als Solopianistin wie auch als Korrepetitorin. Während des Studiums gab Sie erfolgreiche Konzerte in Voronezh, Lipezk und Moskau, darunter auch für zwei Klaviere, mit Kammerorchester, mit Orchestern russischer Volksinstrumente und mit Opernsängern. Ihr Repertoire umfaßt verschiedenste Konzerte, so z.B. für Violine, Viola, Cello, Kontrabaß, Klarinette, Flöte, Fagott und Domra. Das Mozart-Jubiläumsjahr 1991 wurde mit einem Mozart-Klavierkonzert gewürdigt, welches Natalia Dyatchina als Preisträgerin mit dem Sinfonieorchester unter Dirigent V. Verbizky in der Philharmonie von Voronezh gab. Zwischen 1993 und 1995 hat sie ihr Aufbaustudium als Solistin im Kammerensemble mit Schwerpunkt Kammermusik an der Russischen Gnesins-Musikakademie in Moskau bei Professor L. Blok – ebenso mit Auszeichnung – absolviert. Natalia Dyatchina arbeitete 3 Jahre als Korrepetitorin an der Kunstakademie von Voronezh, später als Lehrkraft an der musikalischen Fakultät der pädagogischen Universität in Voronezh sowie als Leiterin der Klavierfachgruppe einer Musikschule. Seit 1999 lebt Natalia Dyatchina in Deutschland, wo sie neben ihrem künstlerischen Engagement als Solistin und Kammermusikerin im Stuttgarter Urban Piano Trio auch eine Klavier-Lehrtätigkeit ausübt.

 

 

Mathias Neundorf (Violine)


geboren in Stuttgart, erhielt seinen ersten Violinunterricht mit acht Jahren und studierte bei Ricardo Odnoposoff an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Seine kammermusikalische Ausbildung erhielt er vom Melos Quartett in Stuttgart, vom Amadeus Quartett in Köln und Bern, sowie von Sandor Zöldy (Vegh-Quartett) und dem LaSalle Quartett in Basel. 1991 wurde Mathias Neundorf mit dem 2. Preis beim internationalen Wettbewerb „Palma d’Oro in Finale Ligure / Italien ausgezeichnet. Von 1980 bis 1987 war er Primarius des Stuttgarter Streichquartetts (Karl-Klingler-Preis 1981 Hannover, Prix de la Presse Evian 1981, Bundesauswahl Konzerte junger Künstler 1982/83) und Mitglied des Württembergischen Klaviertrios. Seit 1991 ist er Mitglied des Stuttgarter Oktetts , seit 1996 Primarius des Neuen Stuttgarter Streichquartetts sowie seit 2005 Mitglied im Lotus String Quartet und seit 2007 Geiger des Urban Piano Trio. Neben dem klassisch-romantischen Repertoire, das er im In- und Ausland in Orchesterkonzerten und Rezitals sowie in den verschiedensten Kammermusikformationen spielt, widmet er sich auch insbesondere der Neuen Musik. Mathias Neundorf spielt eine Violine von Andreas Guarnerius, Cremona, aus dem Jahre 1680.

 

Kirill Timofeev (Violoncello)


geboren 1978 und aufgewachsen in St. Petersburg, erhielt seinen ersten Violoncellounterricht im Alter von fünf Jahren bei Elena Dernova. Später studierte er am Rimsky-Korsakov Konservatorium. Seine Lehrer waren Anatoly Nikitin und Kira Kraftzoff. Kammerensemble studierte er bei Natalia Arzumanova. Von 2003–2005 studierte er in der Solistenklasse von Peter Buck an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart und belegte Meisterkurse bei Natalia Gutman, Ivan Monighetti und David Geringas.
Mit seinem Duo-Partner Evgeni Sinaiski (Klavier) konzertiert Kirill Timofeev seit über zehn Jahren in Europa und Russland. Die beiden Musiker treten regelmäßig im Raum von Portugal bis Krasnojarsk auf und haben sich ein umfangreiches Repertoire erarbeitet. Als Solist und Mitglied verschiedener kammermusikalischen Formationen ist Kirill Timofeev bei zahlreichen Festivals vertreten, u.a. beim Schwetzinger Mozartfest, White Crow Music Festival, Rheingau Musik Festival, Rio International Cello Encounter und dem Schleswig Holstein Musik Festival. Seit 2009 ist Kirill Timofeev Stimmführer der Violoncelli bei der Philharmonie Merck in Darmstadt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt