biographie

MATHIAS NEUNDORF geboren in Stuttgart, erhielt seinen ersten Violinunterricht mit acht Jahren und stu-dierte bei Ricardo Odnoposoff an der Staatlichen Hoch-schule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

Seine kammermusikalische Ausbildung erhielt er vom Melos Quartett in Stuttgart, vom Amadeus Quartett in Köln und Bern, sowie von Sandor Zöldy (Vegh-Quartett) und dem LaSalle Quartett in Basel.

1991 wurde Mathias Neundorf mit dem 2. Preis beim internationalen Wettbewerb "Palma d’Oro in Finale Ligure / Italien ausgezeichnet.  Von 1980 bis 1987 war er Primarius des Stuttgarter Streichquartetts (Karl-Klingler-Preis 1981 Hannover, Prix de la Presse Evian 1981, Bundesauswahl Konzerte junger Künstler 1982/83).

Seit 1991 war er Mitglied in verschiedenen Kammermu-sikensembles ( u.a. von 2005 bis 2022 im Lotus String Quartet) und ist seit 2007 Geiger im Urban Piano Trio.

Neben dem klassisch-romantischen Repertoire, das er im In- und Ausland in Orchesterkonzerten und Rezitals spielt, widmet er sich auch insbesondere der Neuen Musik.

Mathias Neundorf spielt eine Violine von Andreas Guarnerius, Cremona, aus dem Jahr 1680.